Harry Potter Marathon — nicht einfach nur Filme

Hogwartslogo auf rotem Grund

Ihr wollt ein ganzes Wochenende in der magischen Welt von Harry Potter verbringen und mit euren Freunden nicht nur die Filme zelebrieren? Dann verrate ich euch ein paar Tipps, wie ihr euer zauberhaftes Hogwarts Wochenende gestalten könnt.

Vorbereitung ist alles, auch bei einem Harry Potter Marathon

Seit meinem 8. Lebensjahr bin ich ein großer Harry Potter Fan und habe das Glück, dass viele meiner Freunde diese Leidenschaft teilen und Danny mir so einiges durchgehen lässt. Also warum dann nicht die Gelegenheit nutzen, um an einem Wochenende alle Harry Potter Teile zu schauen. Soweit so gut, doch zu diesem Wunsch gehört mehr Planung, als ich gedacht hätte. Wenn ihr den Marathon nicht allein bestreiten wollt, ladet euch rechtzeitig eure Freunde ein und erinnert regelmäßig daran, wann das Wochenende stattfinden soll. Bindet eure Gäste auch in die weitere Planung ein. Jeder kann zum Beispiel Snacks oder besondere Getränke mitbringen. Das mindert auch euren finanziellen Aufwand, denn die Versorgung über ein ganzes Wochenende, kann ziemlich ins Geld gehen. Überlegt euch auch rechtzeitig, wie die Deko der Wohnung aussehen soll, welche Materialien ihr dafür braucht und was ihr wann kochen möchtet. Stehen die Pläne dafür fest, kann die eigentliche Durchführung beginnen.

ZeitplanungSilberner Zeitumkehrer liegt auf rot-gelber Krawatte

Nicht jeder kann sich immer spontan ein ganzes Wochenende frei nehmen und solange dauert so ein Marathon in der Regel. Natürlich kann man die Filme auch ohne Pausen gucken, aber spätestens nach dem 4. Teil am Stück merkt man, dass auch Filme schauen ziemlich schlaucht. Also nehmt euch die 3 Tage Zeit und schaut nicht mehr als 3 Filme am Tag. Wer die Filme doch am Stück schauen will dem sei gesagt, du hast 19h Fernsehen vor dir.

Spiele für die Pausen

Auch für die kleinen Pausen zwischendurch, kann man sich magischer Utensilien bedienen. Besonders beliebt war das „Wer bin ich“ mit Charakteren aus der Welt von Harry Potter. Dafür schreibt jeder einen Namen auf einen Zettel und klebt diesen an die Stirn eines Mitspielers. Dieser muss dann erraten, welcher Name auf seinem Zettel steht. Besonderen Ehrgeiz zeigten alle Mitspieler beim Spiel Harry Potter Trivial Pursuit. Gerade, wenn man alle Filme geschaut hat, kann jeder Spieler hier einige Punkte sammeln. Beim Spiel „Draw my thing Harry Potter“ ist besonders Geschick gefragt. Aus einem Pool von Begriffen, zieht eine Person einen Zettel und versucht den Begriff zu malen. Die anderen Mitspieler müssen erraten, was gerade gemalt wird. Auch während der Filme gibt es im Internet interessante Anregungen für Spiele. So zum Beispiel „Harry Potter“ Bingo. Dafür sollten allerdings alle Gäste den ganzen Marathon über anwesend sein, da das Bingo sich auf alle Teile bezieht.

Deko

Steinerner Schlangenkopf, Eingang zur Kammer des Schreckens

Ihr wollt doch nur die Filme schauen und nicht eure Wohnung in Hogwarts verwandeln? Müsst ihr auch gar nicht. Schon ein paar kleine Besonderheiten geben eurer Wohnung das gewisse Etwas. Und das Beste ist, dass man gar nicht besonders begabt sein muss. So wurde unser Bad zum Beispiel sehr schnell zum Klo der maulenden Myrte. Dafür habe ich einfach ein Bild von ihr ausgedruckt und an einen Spiegel gehängt. An den anderen Spiegel an der Tür habe ich mit einem White Board Marker Ginnys Drohung „The Chamber of Secrets has been opened.“ geschrieben. Am Ende war es kein Problem, den Spiegel wieder sauber zu bekommen. Natürlich durfte der Eingang zur Kammer des Schreckens nicht fehlen. Dafür kann man einfach ein Bild einer kleinen Schlange an das Rohr des Waschbeckens kleben. Was sich zu einem lustigen Suchspiel für alle Gäste entwickelte. Die Spinnen, welche uns den Weg zu Aragog weisen sollen, suchten sich ihren Weg entlang der Wand in Richtung Balkontür. Ein besonderes Highlight waren für mich die fliegenden Kerzen der großen Halle, welche die Wohnung in den Abendstunden in schummriges Licht tauchten. Dazu findet ihr bald auf unserer Seite die Bastelanleitung.

Snackshellblaues Schälchen aus Papier, an der vorderen Seite ist ein grünes Papierschild mit der Aufschrift: "In case of Dementorattack - eat me!, auf die hintere Seite wurde das Bild eines Demiguise geklebt

Die wunderbare Welt von Harry Potter bietet hunderte Anregungen für leckere Snacks und ungewöhnliche Mahlzeiten. Für einen Marathon bieten sich unterschiedliche Möglichkeiten an. Einerseits kann man üblichen Muggle Snacks magische Namen verpassen, andererseits gibt es inzwischen einige Rezepte, die auch wir „Nichtmagier“ umsetzen können. Für die umbenannten Snacks habe ich aus Papier und Bildern von magischen Kreaturen die kleinen Schalen, welche auf dem Foto zu sehen sind, gebastelt. Natürlich durften Hagrids Felsenkekse und Harrys Lieblingsdessert die Siruptorte nicht fehlen. Beides sehr zu empfehlen. Gerade die Kekse waren nicht so hart, wie sie Hagrid gern serviert. Gerne hätte ich auch Kürbissaft zubereitet, doch die Rezepte aus dem Harry-Potter-Kochbuch verlangen meist viele Zutaten. Das Butterbier aus diesem Buch haben wir vor dem Marathon ausprobiert und das konnte leider nicht überzeugen. Neben den Keksen gab es noch „Häusermuffins“. So kann jeder Gast einem Haus zugeteilt werden und ggf. erhält jedes Haus noch eine Aufgabe über das Wochenende. Einfach in die Muffins Smarties einbacken. Ich habe wahrscheinlich zu wenig Smarties genommen, so dass man die Farben am Ende nicht mehr erkannt hat. Geschmeckt haben sie trotzdem.

Wenn ihr noch Anregungen, Ideen oder Erfahrungen zum Thema Harry Potter Marathon habt, dann schreibt uns doch gern in den Kommentaren.

Jetzt bleibt mir nur noch zu sagen: „Viel Spaß beim Schauen und denkt immer daran, auch wenn Sie ihn nicht sehr mögen, eines können Sie nicht bestreiten: Dumbledore hat echt Stil.“

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*